machu picchu 700

Es gibt viele Menschen in Deutschland, die sich im Sommer nicht mehr einfach mit einem kurzen Aufenthalt im Süden zufrieden geben möchten. Schließlich gibt es auf der ganzen Welt verschiedene Orte, die eine Reise wert sind. Dank der günstigen Flugpreise, deren Entwicklung wohl weiterhin positiv für den Verbraucher verlaufen wird, bieten sich heute auch auf anderen Kontinenten ansprechende Möglichkeiten, um mit einem angemessenen Budget die eigenen Träume verwirklichen zu können. Je nach dem, welche Anforderungen man selbst an den Aufenthalt stellt, können so auch durchaus exotische Ziele in Südamerika mit in Betracht gezogen werden. 

Im folgenden grundlegende Hinweise, die Sie unbedingt berücksichtigen sollten.

Welche Reise soll es sein?

Ein Aufenthalt in Südamerika ist an Vielseitigkeit kaum mehr zu überbieten. Nach wie vor ranken sich in Deutschland aber vor allem viele Klischees über diese Region. Die Realität ist viel schöner :-)

 
 

peruanerin gemalt 564

Als zentraler Ort der Anreise gilt die brasilianische Stadt Rio de Janeiro, welche nicht zuletzt dank der schönen Lage und den sonnigen Stränden Brasiliens eine große Berühmtheit erlangt hat. Von anderen Orten aus ist es dagegen sehr gut möglich, ins Innere des Landes zu kommen, um auch dort tolle Reiseabenteuer zu erleben. Sehr beliebt ist dabei nicht nur der Pauschalurlaub, bei dem man sehr häufig auch mit anderen Touristen vermehrt in Kontakt kommt. Stattdessen geht der Trend vielmehr zur Rundreise, die gerade in den südamerikanischen Ländern einige Besonderheiten zu bieten hat.

Ein Beispiel dafür sind die Reisen durch Peru, welche dank einer professionellen Führung die verborgenen Seiten zutage fördern und zugleich einen engen und natürlichen Kontakt mit Land und Leuten ermöglichen.

chile landschaft 564

Als eine gelungene Reise mit Kindern ist eine solche Fernreise dennoch nicht zu betrachten, da der Stressfaktor für Eltern mitunter recht hoch sein kann. Dies liegt an den großen Gebieten, die nach wie vor unbewohnt sind und daher häufig über eine mangelnde Infrastruktur verfügen. Wer allerdings auf der Suche nach einem echten Abenteuer ist, der kann sich genau dies zunutze machen.

Sicherheit und Fortbewegung

Wer sich abseits der viel begangenen Pfade durch diese Länder bewegen möchte, der sollte auf jeden Fall einen Guide an der eigenen Seite haben, falls selbst noch keine Erfahrungen in diesen Ländern gemacht wurden. Gerade die Regionen des Regenwalds oder der peruanischen Anden bieten viele Gefahren, die absolut real sind und nicht nur in den Filmen existieren.

peru kinder boot 564

Wer sich mit Guide zusammen in einer kleinen Gruppe bewegt, wird direkt zu den schönsten Plätzen gebracht und kann zudem den Gefahren gezielt aus dem Weg gehen. Zugleich sorgen sich viele Menschen aufgrund der Verbrechen in diesen Ländern um ihre Sicherheit, wenn sie sich für Südamerika als Reiseziel entscheiden. Explizite Reisewarnungen wurden vom Auswärtigen Amt bisher noch nicht herausgegeben, doch bei manchen kriminellen Vierteln wäre es doch besser, nicht alleine durch die Straßen zu gehen.

Von Vorteil ist es, wenn zumindest rudimentäre Kenntnisse der spanischen Sprache vorhanden sind, da selbst die Kommunikation auf Englisch mit der einheimischen Bevölkerung nicht immer einfach vonstatten geht. Wer auf eigene Faust unterwegs ist, sollte bei der vorläufigen Planung zumindest die Reiseroute kennen. Denn da nur vereinzelte Bahnstrecken zu finden sind, ist es in vielen Fällen notwendig, auf die unregelmäßig verkehrenden Busse umzusteigen, um die gewünschte Strecke bewältigen zu können. 

Einführende Videos für Südamerika-Touren

2-teilige Doku


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren