AmsterdamAmsterdam gilt (zurecht!) als einer der schönsten Städte der Welt. Die grachtenreiche Stadt kann auf eine bunte Geschichte zurückblicken und hält viele Reisehighlights für den Städtetouristen parat. Als niederländische Hauptstadt ist sie kulturelles Zentrum der Holländer. Die Sehenswürdigkeiten sind kompakt verteilt, so dass auch auf einem kurzen Amsterdam-Trip eine Menge bestaunt werden kann. Lesen Sie hier, welche beeindruckenden Orte Sie auf Ihrem Weg durch Amsterdam besuchen sollten.

Anreise

Nur gut 100 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt ist Amsterdam schnell mit dem Auto oder der Bahn und sogar per Fernbus zu erreichen. Flugbegeisterte kommen am Flughafen Schipol an, hier finden Sie Flüge nach Amsterdam mit Bravofly. Bus oder Bahn bringen Sie von dort aus bequem ins Zentrum des Geschehens. Innerhalb der Stadt bewegt man sich am zügigsten per Tageskarte des Amsterdamer Verkehrsverbundes. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind aber auch vom Zentrum aus per Fuß zu erreichen.

Amsterdam Grachten

Tipp 1: Gang durch den Grachtengürtel

Der Grachtengürtel (Unesco Welterbe) zieht sich um das Stadtzentrum und bietet einen idealen Einstieg in die Shopping- und Märktewelt der Stadt. In diesem Viertel findet auch ein Großteil des Amsterdamer Nachtlebens statt.

Amsterdam bei Nacht

Tipp 2: Gang durch die Gassen

Die Häuser in Amsterdam sind Bohnenstangen, vor allem rund um den Grachtengürtel. Aufgrund von der Besteuerung nach Hausbreite wurden die Wohngebäude möglichst schmal und hoch erbaut. Einige der Bauten haben es übertrieben und den Baugrund überfordert. Dadurch finden sich herrlich schräge Urlaubsmotive. Nehmen Sie sich die Zeit und schlendern Sie abseits der Hauptstraßen durch die schmalen Gassen. Das dünnste Haus steht am Singel 7.

 
 

Tipp 3: Fahrrad fahren

Die Niederlande sind eine Fahrradnation. Entsprechend ausgebaut sind die Fahrradwege. Die Erkundung der Stadt auf zwei Rädern bietet einen guten Kompromiss aus Schnelligkeit und Genuss. Tipp: Einfach im Fahrradstrom mitschwimmen.

Tipp 4: De Oude Kerk

Eine Kirche inmitten von Bordellen. Der im 13. Jahrhundert errichtete Bau liegt eindrucksvoll am Wasser und wurde stets aufwendig restauriert.

Blumenmarkt Amsterdam

Tipp 5: Bloemenmarkt

Ein bunter Strauß der holländischen Blumenvielfalt, angeboten auf aneinandergekoppelten Lastkähnen. Der Markt bietet auch viele Souvenirs und hat jeden Tag geöffnet.

Museumsplatz Amsterdam

Tipp 6: Museumplein

Rund um den Museumsplatz finden sich zahlreiche Museen der Stadt. Hervorzuheben ist das Nationalmuseum "Rijkmuseum" (Rembrandt und Co.), das Anne-Frank-Museum sowie das "Van Gogh Museum". Wer das Anstehen an den Kassen umgehen möchte, besorgt sich die Karten vorher im Internet. Die Audioguides in den Museen sind empfehlenswert.

Wenn Sie den Besuch von mehr als drei Museen planen, lohnt der Kauf der Museumkaart, die ein Jahr lang den Zutritt in über 400 Museen öffnet.

Rotlichtbezirk Amsterdam

Tipp 7: Das Rotlichtviertel

Die Bordellstraßen im Zentrum der Stadt haben für die Holländer nichts anrüchiges. Die Gegend gehört zu den teuersten Wohngebieten der Niederlande. Keine Schmuddelgegend, Sehenswürdigkeit!

Bootsfahrt Amsterdam

Tipp 8: Canal Bootstour

Per Tageskarte können alle Sehenswürdigkeiten der Stadt in aller Seelenruhe per Schiff angefahren werden.

Überblick Amsterdam

Tipp 9: Aussicht im Restaurant der Openbare Bibliotheek van Amsterdam

Hoch oben gelegen lässt sich speisend die Stadt bestaunen. Wer auf tolle Panoramablicke steht, sollte auch den aus dem Restaurant Hotel de Goudfazant probieren. Direkt am Hafen bietet sich eine einzigartige Stadtansicht.

Tipp 10: Nemo

Das Wissenschaftsmuseum bietet ein Live-Erlebnis von zahlreichen spannenden Experimenten. Der Besucher wird in den Ablauf mit integriert.

Amsterdam-Roadmovie

Das folgende Video tut sein übriges, das Fernweh nach Amsterdam zu wecken. Bonus: Viele Tipps für einen gelungenen Städtetripp!

 


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren