Junge Leute auf ReisenDas Abitur ist geschafft, vielleicht hat der ein oder andere auch schon den Bachelor in der Tasche oder die Ausbildung abgeschlossen – irgendwann überkommt viele (wenn nicht alle) junge Leute der Drang zum Reisen. Man sehnt sich nach einer neuen Perspektive, faszinierenden Landschaften, unbekannten Städten. Man möchte Freundschaften schließen mit Menschen, die eine andere Sprache sprechen, etwas über die Kulturen, Sitten und Geschichten anderer Länder erfahren. Man möchte vielleicht auch sich selbst besser kennenlernen, sich beweisen, dass man – zumindest für eine gewisse Zeit - auch auf eigenen Beinen stehen kann. Man möchte das Gefühl von Freiheit erleben. Und Unmengen an Spaß haben. Wir geben Tipps zur Wahl der Auslandskrankenversicherung bei jungen Leuten auf Reisen: Wann ist sie nötig, welche Zusatzleistungen sollte ich abschließen?

Wer sich erst einmal entschlossen hat, eine gewisse Zeit im Ausland zu verbringen, für eine Sprachreise, Work-and-Travel oder anderes, steht nur vor einigen Fragen: Alleine oder mit einem/r Freund/in? Nach Australien, Indien, Costa Rica oder doch lieber Thailand? Für 3 Monate oder ein halbes Jahr? Oder doch lieber ein ganzes Jahr?

Eine Reise im Ausland ist, wie wohl jeder weiß, mit großem Aufwand verbunden, vor allem wenn es sich um einen langen Zeitraum handelt. Nicht nur Reiseziel und Reisedauer spielen eine große Rolle, auch für Reisebudget und Gesundheitsvorsorge muss vor Antritt der Reise gesorgt sein. Jeder will günstig reisen, aber manche Zusatzkosten sind einfach notwendig

Und gerade bei den nötigen Krankenversicherungen kann es auch mal kompliziert werden. Woher weiß ich schließlich, welche Krankenversicherung ich überhaupt für meinen Aufenthalt brauche? Reicht mir nicht auf meine jetzige Versicherung? Und wenn nein, welcher Tarif lohnt sich für mich?

Warum benötige ich eine zusätzliche Versicherung?

Wenn man für einige Zeit im Ausland auf Reisen geht, greift die Versicherung aus der Heimat nicht mehr für den Aufenthalt im Ausland. Je nach Reiseziel bedarf es alleine für die Einreise in viele Länder einen Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung – diese ist also zwingend notwendig für die geplante Reise. Die Leistungen der deutschen Krankenkasse gelten lediglich im Inland und in den Schengen-Staaten bzw. in der EU. In jedem anderen Land werden die Kosten für Erkrankungen, Medikamente  und Arztbesuche nicht übernommen.

Ob beim Bungee-Jumping, während einer Wanderroute entlang steiler Klippen oder bei einer Tour durch einen mit giftigen Tieren und Pflanzen versehenen Dschungel: Auf Reisen ist man oft einigen ungewohnten, abenteuerlichen, vielleicht auch gefährlichen Situationen ausgesetzt. Schneller als man denkt, sitzt man dann in einer Arztpraxis, möglicherweise sogar im Krankenhaus. Wer keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat, muss in so einem Fall für Behandlungen und nötige Medikamente selbst aufkommen. Um dieser Gefahr aus dem Weg zu gehen, ist eine Auslandskrankenversicherung so immens wichtig.

Welche Leistungen sind enthalten?

Die in einer Auslandskrankenversicherung enthaltenen Leistungen variieren immer je nach Versicherungsanbieter. Generell lässt sich allerdings sagen, dass junge Reisenden beim Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sichergehen können, dass die Versicherung Kosten für stationäre und ambulante Behandlungen im Ausland übernimmt. Zudem wird die Kostenübernahme von ärztlich verordneten Arzneimitteln, Zahnbehandlungen und der Transport ins nächstgelegene Krankenhaus garantiert. Eine Zusatzversicherung fürs Ausland bringt ebenfalls eine freie Arzt- und Krankenhauauswahl mit sich.

Nicht zu vergessen: auch der medizinisch notwendige/sinnvolle Rücktransport aus dem Ausland nach Deutschland ist in der Auslandskrankenversicherung enthalten. Wenn man also, beispielsweise nach einem schweren Unfall, längere Zeit im Krankenhaus bleiben muss, werden alle Kosten übernommen, die bei dem Transport in ein Krankenhaus in Deutschland aufkommen.

Da die zahllosen unterschiedlichen Versicherungspakete aber jeweils andere Leistungen enthalten können, sollte man unbedingt alle Krankenversicherungen vergleichen, bevor man sich für eine entscheidet.

Woran erkenne ich die für mich passende Versicherung?

Ob es sich um einen Survival Trip in den tiefen Wäldern Kanadas, ein Segeltörn an der Küste Afrikas, eine Tour mit dem Backpack durch das interessante lateinamerikanische Peru, eine Rundreise in den unzähligen Metropolen Asiens oder eine Zeit im verwunschenen Dschungel Thailands handelt ist beim Abschluss der Krankenversicherung durchaus wichtig. Nicht zuletzt wegen der zahllosen verschiedenen Versicherungspakete unterschiedlicher Anbieter.

Einige Auswahlaspekte, an denen man die für sich passende Versicherung erkennt:

  1. Was genau soll meine Versicherung leisten? Welche Leistungen sind notwendig für meinen Auslandsaufenthalt, auf welche kann man möglicherweise verzichten? Bestenfalls enthält meine Auslandskrankenversicherung alle wichtigen Leistungen, also beispielsweise auch den medizinisch sinnvollen Rücktransport.
  2. Wann muss die Versicherung abgeschlossen sein? Normalerweise sollte man die Versicherung einige Woche vor Antritt der Reise beantragen, bei einigen Versicherungen kann man sich auch noch nach dem Antritt der Reise versichern lassen.
  3. Wie lange gilt der Versicherungstarif? Von der Länge der Versicherung sind auch die Preise abhängig, weshalb man vor Abschluss der Versicherung unbedingt wissen sollte, wie lange man auf Reisen gehen wird und ob man die Versicherung ggf. auch verlängern kann.
  4. Wie hoch ist die Beitragszahlung? Die Höhe des Beitrages ist natürlich maßgeblich von den enthaltenen Leistungen abhängig. Einige Anbieter fordern eine unverzügliche Zahlung, andere Versicherungen werden monatlich gezahlt. Preise sind immer pro Tag angegeben.
  5. Welche Ländern deckt die Versicherung ab? Dieser Aspekt ist besonders wichtig für solche, die eine Rundreise durch mehrere Länder oder auf dem Rückweg nach Hause noch einen Zwischenstopp in einem anderen Land einlegen möchten.
  6. Wie hoch ist die Selbstbeteiligung? Bei einigen Versicherungen muss man die Kosten für bestimmte Leistungen bis zu einem festgelegten Wert selbst erstatten, alle weiteren Kosten übernimmt dann der Versicherer.
  7. Wie läuft die Kostenerstattung ab? Da man im Ausland in Vorleistung für mögliche Behandlungen und Arztbesuche treten muss, sollte man sich vorab darüber informieren, wie die Versicherung die Erstattung der Kosten geregelt hat.
  8. Was passiert mit meiner gesetzlichen Versicherung in Deutschland während meiner Reisezeit? Die Krankenversicherung aus der Heimat lässt sich für die Reisezeit auf Anwartschaft setzen. Wenn man von der Reise zurückkehrt, ist die Wiederaufnahme in der gleichen Krankenkasse garantiert und man kann ohne weiteres Mitglied bleiben.

Bevor man eine Auslandskrankenversicherung abschließt, sollte man in jedem überprüfen, ob diese ein angemessenes und faires Preisleistungsverhältnis bietet. Der Versicherungsexperte Mawista bietet beispielsweise preiswerte zahlreiche Versicherungen für junge Reiselustige an, die eine Auslandskrankenversicherung speziell für ihre Situation suchen.

Für welche Art von Auslandsaufenthalt empfiehlt sich eine Auslandskrankenversicherung?

Für den einen stellt ein mehrmonatiger Work-and-Travel Aufenthalt in Neuseeland den absolut perfekten Auslandsaufenthalt dar – mit einem Rucksack auf dem Rücken und eine Wanderkarte in der Hand lässt sich der Inselstaat im südlichen Pazifik perfekt erkunden.

Der andere möchte sich vielleicht den Traum von einer Reise in die imposanten Städte der USA verwirklichen und reichlich Erfahrung im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ sammeln.

Für den Dritten ist die Freiwilligenarbeit an einem Elefanten-Projekt in Südafrika die einzig wahre Art des Reisens. 

Möglichkeiten, seine eigene und individuelle Reise zu gestalten, gibt es viele. Jedoch sollte jeder, egal wohin die Reise einen führt, von den Vorteilen einer Auslandskrankenversicherung Gebrauch machen.

Work and Travel

Work-and-Travel Teilnehmer sollten sich beim Abschluss der Versicherung vergewissern, dass nicht nur die Reisezeit, sondern auch die Arbeitszeit versichert wird. Zudem sollte man sich über das Höchstaufnahmealter und mögliche Selbstbeteiligung achten. Work-and-Travel Organisationen bieten ihren Teilnehmern oft ganze Versicherungspakete an, die neben der Krankenversicherung beispielsweise auch eine Reiseunfall-, Reisehaftpflicht- oder eine Gepäckversicherung anbieten.

Wer zum Beispiel eine einjährige Weltreise plant, sollte unbedingt einen flexiblen Tarif abschließen, der mindestens 1 Jahr Versicherungsschutz bietet und in vielzähligen Ländern greift. Oftmals unterscheiden sich die Beitragsleistungen nach den Regionen, in Nordamerika sind die Tarife beispielsweise weitaus teurer als in anderen Ländern.  Zudem empfiehlt sich ein Schutz, der kurzfristig auch im Heimatland greift – schließlich weiß man nie, ob man seine Weltreise nicht kurz pausieren und für eine Weile nach Hause zurückfliegen muss.

Auch für Praktikanten, die nach Abschluss des Praktikums noch das Land erkunden möchten, gibt es spezielle Sondertarife, die einem den nötigen Versicherungsschutz bieten.

Auf geht's

Ob Afrika, Asien oder Australien. Für 4 Wochen, 6 Monate oder ein ganzes Jahr. Per Anhalter, mit dem Caravan oder zu Fuß. Ganz gleich für welchen Kontinent, welchen Reisezeitraum und welches Reiseverkehrsmittel du dich entscheidest – Die Reise ist jeden Aufwand und jeden Preis wert. Sei mutig, trau dich und gehe ein Risiko ein. Denn nichts kann die Erfahrung, die du auf solchen Reisen sammelst, ersetzen.

You have no rights to post comments