Osterinseln Reisen - Gehen Sie auf die Suche nach der geheimnisvollen Geschichte von Rapa Nui. 

Die Reiseinformationen für die Einreise auf die Osterinsel

Für die Einreise auf die Osterinsel ist ein gültiger Reispass vorzulegen. Der maximale Dauer des touristischen Aufenthaltes beträgt 6 Monate, wobei nach 3 Monaten eine Verlängerung beim Konsulat (chil. Innenministerium) beantragt werden muß. Bei der Ausreise muß das bei der EInreise ausgefüllte und gestempelte Einreiseformular vorgelegt werden und eine Flughafensteuer in Höhe von US$ 8 nach Chile oder US$ 17 nach Tahiti entrichtet werden.
Schutzimpfungen sind für die Osterinsel nicht notwendig, es gibt weder giftige noch gefährliche Tiere.

Die Geographie der Osterinsel

Die Osterinsel wird auch Rapa Nui genannt und gehört zu Chile. Im Südpazifik liegend hat die Insel eine Gesamtfläche von etwa 180 qkm. Die Osterinsel liegt 3700 km westlich der nordchilenischen Küste und besteht aus drei erloschenen Vulkanen, welche jetzt mit Regenwasser gefüllte Seen sind.
Charakteristisch für die Insel sind die Figuren aus Stein, welche Moais genannt werden. 

Das Wetter auf den Osterinseln

Das Klima auf den Osterinseln ist subtropisch und das ganz Jahr ausgeglichen. Die Osterinseln liegen
außerhalb der Wirbelsturmzone und es ibt keine Regenzeit. der ständig wehende Wind ist für Touristen besonders gefährlich, da er die tatsächliche Kraft der Sonne verdeckt. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 21°C, wobei die wärmsten Monate Januar und Februar durchaus Temperaturen von bis zu 29°C erreichen können.

Die Geschichte der bisher geheimnisvollen Osterinsel

Der niederländische Forscher Jakob Roggeveen entdeckte als erster Europäer die von Polynesiern bewohnte Insel am Ostersonntag 1722 und gab ihr -bezüglich des Feiertages- den Namen "Osterinsel". Seit der Entdeckung der Osterinsel sind Forscher ständig damit beschäftigt, mehr über die Geschichte der Insel zu erfahren. Die Insel wirft geschichtliche Fragen auf, auf die es bis heute keine Antworten gibt.
Die Insel wurde ca. 500 n. Chr. erstmals von polynesischen Seefahrern besiedelt und seit 1888 gehört die Osterinsel, deren offizieller Name "Isla de Pascua" lautet zur Republik Chile.


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

You have no rights to post comments