West Australien Reisen - herrliche Natur bei geringer Bevölkerung.

Reiseinformationen für das Land Western Australia

 

Für die Einreise nach Australien ist ein Reisepass bzw. Kinderausweis und zusäzlich auch ein Visum.
Eine "Arrival Card" muß bei der Einreise mit persönlichen Daten ausgefüllt abgegeben werden. Diese "Arrival Card" erhalten Reisende im Flugzeug vom Bordpersonal.
Für die Einhaltung sämtlicher Pass- und Visavorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich.
Wenn Reisende ein Fahrzeug anmieten möchten, so ist ein internationaler Führerschein notwendig, welcher nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein gültig ist. Gegen Vorlage einer Gebühr und Vorlage eines Lichtbildes wird der internationale Führerschein von der Führerscheinstelle ausgehändigt. Der neue EU-Führerschein in Kartenform ist dafür Vorraussetzung!

Die Geographie des Landes Western Australia


Mit 2,5 Millionen qkm ist dieser Bundesstaat sieben mal größer als Deutschland und dennoch leben hier "nur" 1,9 Millionen Menschen, von denen allein 1,4 Millionen in der Hauptstadt Perth beheimatet sind.

Dies zeigt, das Westaustraliens größte Attraktion die einzigartige, quasi unberührte Natur ist. Diese Natur wird sehr geschützt durch National- und Marine-Parks. Ein ökologischer Tourismus!
Western Australia erfüllt sämtliche Erwartungen, welche Reisende an das Land während eines touristischen Aufenthaltes stellen.
Weiße Sandstrände -kilometerlang-, menschenleeres Outback, Stadtleben, faszienierende Korallenriffe, Schluchtenlandschaften volle Abenteuer... all das bietet der größte aller australischen Staaten.

Das Wetter in Western Australia

Aufgrund der verschiedenen Klimazonen Western Australias bietet dieses Land ganzjährig Reiseziele.im Süden des Landes herrscht eher ein gemäßigtes Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 26°C im Sommer und regenreichen und kühlen Wintern.
In der Region um die Hauptstadt Perth herrscht ein angenehmes mediterranes Klima. Perth trägt den liebevollen Kosenamen der "sonnigsten Hauptstadt" Australiens. Ganzjährig scheint hier ca. 8 Stunden täglich Sonne. Die Region an der westlichen Küste führt ein subtropisches Klima, daher wie Perth ganzjährig ein touristisches Ziel!
Im Landesinneren herrscht ein trockenes Wüstenklima mit extremen Temperaturunterschieden Von über 40°C im Sommer bis zu frostigen 0°C im Winter.
Die Kimberley Region führt tropisches Klima. Neben den durchschnittlichen 33°C ist auch mit starken Niederschlägen zu rechnen.Daraus resultierende Überflutungen machen das Passieren der unbefestigten Straßen abseits der Highways unmöglich, doch liegen zahlreiche touristische Attraktionen in Gegenden, welche nur über diese unbefestigten Straßen ereichbar sind, daher sollte eine Reise zu diesem Zweck eher in die Trockenzeit gelegt werden.

Die Geschichte von Western Australia

Als 1606 die ersten Europäer das Land betraten, ahnten sie nicht, wie reich an Bodenschätzen dieses Land im Westen des Kontinents doch ist. Erst 350 Jahre später wurde die reichhaltigen Vorkommen an z.B. Bauxit entdeckt.
Die wirkliche Besiedelung des Landes folgte erst im Jahr 1829, als Kapitän Charles Howe Fremantle das Land unter seinen Besitz stellte.
Zwischen den immer energischer vordringender Goldsuchern und den einheimischen Aboriginies kam es immer häufiger zu heftigen Auseinandersetzungen.
Die Region bekam 1890 eine eigene Volksvertretung und folgte 1901 den anderen Staaten in den Australischen Bund.

Die Wirtschaft in Western Australia
Von Beginnn an der Kolonialzeit konzentrierte sich die Industrie auf Australiens Hauptstädte. Der Anteil europäischer Einwanderer war im Bereich Handwerk und Industrie überproportional.
In den 70-er Jahren verlagerte
sich der Schwerpunkt auf den Bergbausektor. Durch einen Rohstoffboom wurde Australien wichtiger Handelspartner. 1980 lag Australien weltweit an Platz 1 im Bereich Export von Eisenerz, Tonerde (Bauxit) und Blei; an Platz 2 im Bereich Steinkohle und Wolfram; an Platz 3 bei Zink und an Platz 4 im Bereich Goldproduktion.
In fast allen Staaten Australiens gibt es mineralische Vorkommen, doch den größten Anteil der Gesamtfördermenge trägt mit 37% Western Australia, das mit ca. 64% am Erzbau beteiligt ist.
Ebenfalls wichtig ist die Förderung von Gold. Etwa dreiviertel der Fördermenge von Gold stammt aus Western Australia, besonders aus den Goldminen bei Kalgoorlie.
Im Kimberleygebirge in Western Australia wurden 1979 riesige Diamantenfelder entdeckt, somit wurde Australien zum weltgrößten Lieferanten für Diamanten und ist mit 36% an der Gesamtfördermenge der Welt beteiligt. Nahezu die gesamte Menge stammt aus einer einzigen Mine -der Argylemine im Kimberleygebirge.
Western Australia ist auch zu 97 % an der Förderung von Eisenerz beteiligt. Dieses stammt aus der Region Pilbara.
Die bedeutendsten Erdgas- und Ölvorkommen fallen unter anderem auch in den Western Australia- Bereich.


Meinung? Ergänzung? Korrektur? Frage? - Dann sind wir für einen Kommentar dankbar!

You have no rights to post comments