Nigeria ReisenNigeria Reisen - typisches Afrika im Westen des Kontinents.

Die Reiseinformationen für das Land Nigeria

Für die Einreise nach Nigeria benötigen deutsche Staatsangehöige grundsätzlich ein gültiges Visum, wlches von der nigerianischen Botschaft ausgestellt wird. Steht eine Reiseplanung für das Land Nigeria an, sollte beachtet werden, dass die Ausstellung des Visas unter Umständen länger als drei Wochen dauern kann! Zur Zeit der Einreise muß der Reisepass noch mindestens 6 Monate Gültigkeit besitzen.

Bei der Einreise wird grundsätzlich KEIN Visum ausgestellt!!!

Der deutsche Kinderausweis wird mit Lichtbild anerkannt, allerdings wird wegen der Eireisestempel und des großflächigen Visums empfohlen, einen Reisepass zu beantragen.Bis zum 16. Lebensjahr können Kinder auch im Reisepass des/der Erziehungsberechtigten geführt werden und im Visum aufgeführt sind. Empfohlen ist jedoch stets ein eigener Reisepass für das Kind!
Nach der Einreise können die Visa in Nigeria bei den zuständigen Behörden auch verlängert werden.

Die Geographie des Landes Nigeria

Die Bundesrepublik Nigeria liegt in Westafrika.


Mit einer Gesamtgröße von ca. 923.000 qkm hat es eine Ausdehnung von West-Ost: 1200 km und Nord-Süd 1100 km. Nigeria grenzt an die Staaten Kamerun, Tschad, Niger und Benin. Die Küstenlänge beträgt ca. 850 km und zieht sich entlang des Golfs von Guinea/Atlantik.

Das Wetter in Nigeria

Das Klima in Nigeria unterscheidet sich von Region zu Region, allgemein ist es allerdings ein recht heißes Klima mit einer hohen Luftfeuchtigkeit und vielen Niederschlägen in der Küstenregion und trocken und staubig im Landesinneren durch Winde, welche aus der Sahara kommen.

Die Geschichte des Landes Nigeria

1861 kolonialisierte Großbritannien Nigeria. In der Zeit zuvor existierten auf dem Gebiet des heutigen Nigerias verschiedene Staaten wie z.B. "Oyo" oder "Haussa".
1960 erhielt Nigeria die Unabhängigkeit


und bis 1966 regierte Premierminister Balewa das Land, während der Unabhängigkeitspräsident nur zeremonielle Funktionen innehatte.
Viele Unruhen, Gewaltausbrüche und auch Wahlmanipulationen führten zu einer Machtübernahme durch das Militär und die erste Republik fand ihr Ende. Von 1967 - 1970 fand der Biafrakrieg statt.
In den 70-er Jahren wurde Nigeria zum größten Erdölexporteur Afrikas, diese Position bekam nigeria durch einen massiven Ölboom.
Unter Babangida, der bis 1993 regierte, stiegen Korruption und Repression massiv an und ein Demokratisierungsprozess zur Gründung einer dritten Republik endete Fehlschlag. Die anschließenden Präsidentschaftswahlen ließ Babangida annullieren und trat die Macht an eine kurzzeitige Übergangsregierung ("dritt Republik") ab. Es folgte unter Abacha ab 1995 eine der brutalsten Militärdiktaturen  in der Geschichte des Staates.
1999 brach die Ära der "vierten Republik" an. Unter dem Militär präsident Obasanjo wurden zwar die Schäden der Abacho-Diktatur weitgehend beseitigt, doch das Land ist noch bis heute (2005) starken innenpolitischen Unruhen ausgesetzt.

Die Wirtschaftslage in Nigeria

Nigerias Wirtschaft verfügt über eine hohe Produktivität, Vitalität und Vielfältigkeit, dennoch ist sie hauptsächlich vom Erdölfaktor abhängig. Der Erdölsektor bringt ca. 95% des Außenhandels ein.
Etwa 70% der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig, allerdings konnte die Landwirtschaft nicht mit der Bevölkerungsentwicklung Schritt halten. So wurde Nigeria vom Nahrungsmittelexporteur zum Importeur.
Hauptsächlich werden Mais, Reis, Yams, Bananen, Zuckerrohr, Erdnüsse und Baumwolle angebaut. Im Norden des Landes überwiegt die Rinderzucht.

You have no rights to post comments