Madagaskar ReisenMadagaskar Reisen - Besuchen Sie eine der größten Inseln der Welt und erleben Sie ihr ganz persönliches Abenteuer an der Straße von Mosambik. Das tropisch-maritiime Klima ist genau richtig für Sonnenhungrige.

Reiseinformationen für Madagaskar

Für Reisen nach Madagaskar ist für deutsche Touristen
ein Reisepass notwendig, der Personalausweis ist allein nicht ausreichend. Deutsche Kinderausweise werden uneingeschränkt auch ihne Lichtbild anerkannt, auch Eintragung der Kinder in den elterlichen Pass sind ausreichend.
Sämtliche Dokumente zur Einreise müssen noch mindestens 6 Monate Gültigkeit besitzen.
Deutsche Reisende benötigen zur Einreise ein Visum, welches von der madagasssichen Botschaft in Falkensee/Brandenburg oder einem Honorarkonsulate ausgestellt wird.

Die Geographie von Madagaskar

Auch als der 8. Kontinent bezeichnet, wurde Madagaskar vor etwa 150 Millionen Jahren von Afrika getrennt und vor 90 Millionen Jahren von Indien.
Die lange geografische Isolation 
ließ auf Madagaskar eine einzigartige Fauna entstehen, so kommen z.B. einige Tiere nur auf Madagaskar vor.
Madagaskar liegt unweit der östlichen Küste Mosambiks im Indischen Ozean und ist nur durch den etwa 400 km breiten "Kanal von Mosambique" von Afrikas Festland getrennt.
Früher war die Insel fast durchgehend bewaldet, an den Küsten mit tropischem Tieflandregenwald, davon sind allerdings nur noch knapp 3% erhalten.
Die Insel Madagaskar ist eine der größten Inseln der Welt. Mit den ganzen kleinen Inseln wie Nossi Bé, St. Marie und anderen kleineren direkt an der Küste, umfasst Madagaskat ein Gesamtareal von ca. 588.000 qkm und ist somit auch größer als Deutschland.

Das Wetter auf Madagaskar

Auf Madagaskar herrscht ein tropisch-maritimes Klima,
welches durch den Monsun, das Meer und die Höhenlage bestimmt wird. Das Hochland hat ein gemäßigtes Klima, in der Zeit von November bis April fällt hier auch mal ein warmer Regen. Von Mai bis Oktober ist es in dieser Region etwas kühler.
In der Küstenregion ist eher ein tropisches Klima ohne richtige Trockenzeit vorherrschend. An der Küste fällt der meiste Regen in den Monaten Mai und September.

Die Geschichte über das Land Madagaskar

Es ist anzunehmen, dass Madagaskar zuerst von Indonesien aus besiedelt wurde. Zu späterer Zeit vermischte sich die Bevölkerung mit Einwanderern aus Afrika und Arabien.

Die Portugiesen entdeckten die Insel gegen 1500 und sie versuchten die Insel zu kolonisieren, doch sie scheiterten am Widerstand der Einheimischen und an der Landesnatur. Die Entdeckung der Insel war verhältnismäßig spät, das mag daran gelegen haben, dass die Handelsschiffe, zwischen Afrika und Indien sich sehr eng -im Kanal von Mosambique- an der afrikanischen Küste gehalten haben, aus Angst zuweit auf das unbekannte Meer zu gelangen.
Im 17. und 18. Jahrhundert errichteten Stammesfürsten mächtige Staaten im Landesinneren der Insel, an der Küste jedoch beherrschten die Piraten das Geschehen.
1896 wird Madagaskar dann doch von den Franzosen in das französische Kolonialreich eingeführt.
1960 wird Madagaskar unabhängig.
1972-1975 herrscht eine Militärdiktatur auf der Insel.
Ab 1975 herrscht ein sozialistisches Regime, welches sich in den 80-er Jahren wieder dem Westen annähert.

Die Wirtschaft in Madagaskar

Ungefähr 3/4 der Bevölkerung lebt in Armut und Elend
ohne ein ausreichend funktionierendes Gesundheits- oder Bildungssystem. 80% der madagassischen Bewohner leben von der Landwirtschaft und ernähren sich hauptsächlich von Reis und Gemüse.
Aus Madagaskar exportiert wird überwiegend Vanille, Pfeffer, Kaffee, Nelken und in geringem Maße auch Tabak, Sisal, Zucker, Erdnüsse und Baumwolle.

You have no rights to post comments